Kleines Nachschlagewerk Informatik
Schaltwerke
Worum geht es?


Schaltwerke sind Schaltnetze mit rückgekoppeltem Ausgang. Das heißt, ein oder mehrere Ausgänge werden wieder auf Eingänge gelegt. Somit ist das, was die Schaltung macht, auch von den Ergebnissen des vorhergehenden Schrittes, der die Ausgänge gesetzt hat, abhängig. Schaltwerke haben also Zustände.
Erweiterung der Schaltwert-Tabellen
Die Schaltwerttabellen sehen ähnlich wie bei Schaltnetzen aus. Als zusätzliche Eingabe kommen die Ausgabeleitungen hinzu, die wieder mit verarbeitet werden.
Eingabebitsalte Ausgabenneue Ausgaben
.........
Ein Beispiel
Einfachste Beispiel für Schaltwerke sind Flipflops (deren verschiedene Arten chapter_0047.html noch einmal vorgestellt werden).
Zur Beachtung
Schaltwerke müssen keineswegs stabil sein. Ein rückgekoppelter Ausgang kann, wenn er eins ist, dafür sorgen, dass er null wird. Ist er null, kann er eins werden. Die Schaltung "flackert".