Kleines Nachschlagewerk Informatik
Worum geht es
Worum geht es?
Die Begriffe Datentypen und Datenstrukturen werden nicht immer einheitlich verwendet. Hier soll etwas Licht ins Dunkel gebracht werden.
Primitive Datentypen
Primitive Datentypen bestehen nur aus einem Feld, können also nur einen Wert speichern. Dazu zählen Integer-, Double, Boolean-Variable usw.
Strukturierte Datentypen
Strukturierte Datentypen bestehen aus mehreren einzeln abfragbaren elementaren Datentypen. Man unterscheidet statische und dynamische strukturierte Datentypen.

Abstrakte Datentypen
Hierbei zählt nur das Interface (der Methodensatz). Die Implementierung ist egal. Dazu zählen Stacks, Schlangen, etc.

Abstrakte Datentypen sind auch strukturiert.
Datenstrukturen
Strukturierte und abstrakte Datentypen bezeichnet man als Datenstrukturen.

Man kann also sagen, dass der strukturierte Datentyp die Implementation, der abstrakte Datentyp das Interface beschreibt.
Zur Beachtung
Viele Bezeichner werden sowohl als Implementationsart (Liste: Verkettung, Baum: mehrdimensionale Anordnung) als auch als ADT (Liste: beliebiges Einfügen, Baum: Zugriff auf Subbäume) verwendet. Man kann einen ADT Liste mit einem Array realisieren, einen ADT Sortierte Liste mit einem Baum, ohne dass diese Implementierungsart auf das Interface durchschlägt.