Kleines Nachschlagewerk Informatik
Endlosschleifen
Worum geht es?
Endlosschleifen sollen - wie der Name schon sagt - endlos laufen. Sie werden normalerweise nicht verlassen. Das ist nicht immer ein Programmierfehler, manchmal wird dies (wie bei einfachen Aufgaben in Kara oder Programmen für Mikrocontroller) gewünscht.
Endlosschleife
Im Kopf einer Endlosschleife muss also eine Bedingung stehen, die immer wahr ist bzw. der boolesche Wert "wahr". Einige Sprachen bieten auch eine spezielle Endlosschleife (Für immer) an.

      solange wahr
          Mache etwas
    
      für immer
          Mache etwas
    
      solange 1=1
          Mache etwas
            
Java
Es wird einfach ein true in den Schleifenkopf gesetzt.

      while (true)
      {
          ... hier steht der Code ...
      }
            
TI-82
Natürlich kann man auch hier Bedingungen angeben, die immer wahr sind. Die Anwendungsfälle sind aber so selten, dass ich den Tipp gebe: Tu es nicht! Das Abbrechen von nicht mehr reagierenden Programmen auf Taschenrechnern ist nerviger als bei Computern.
Scratch
Endlosschleifen gibt es auch in Scratch. Weil diese endlos laufen und Code danach nicht erreicht werden kann, haben sie auch keine Andockstelle mehr.





Eine lustige Besonderheit in Scratch sind Endlosschleifen mit Bedingung. Diese testen immer, führen den Schleifenkörper aber nur aus, wenn die Bedingung stimmt. Ist die Bedingung nicht erfüllt, wird die Schleife nicht - wie in anderen Sprachen - verlassen.