Kleines Nachschlagewerk Informatik
Recht am eigenen Bild
Worum geht es?
Auf dieser Seite werden auch Bilder veröffentlicht, auf denen Schüler zu sehen sind. Hierzu haben die betroffenen Schüler ihre Einwilligung gegeben.

Aber: MEINUNGEN ÄNDERN SICH. Nicht alles, was man in der sechsten Klasse cool fand, ist es auch noch in der neunten.
Rechtslage
Die Veröffentlichung von Bildern, auf denen Personen - auch in Gruppen - ein wesentlicher Teil des Bildes sind, bedarf der Zustimmung der Betroffenen. Dies gilt auch, wenn die Person nicht vollständig zu sehen, aber eindeutig zu identifizieren ist.

Die hier typischerweise veröffentlichten Fotos von Wettbewerben und Arbeitsphasen fallen darunter.

Bis zum 12. Lebensjahr benötigt man die Zustimmung der Eltern, ab dem 18. Lebensjahr entscheidet der Schüler selbst. Der Bereich von 12 bis 18 Jahren ist eine Grauzone. Bei genügend "Verantwortungsbewusstsein und Einsicht" reicht die Zustimmung des Schülers. Eltern haben als Erziehungsberechtigte aber das letzte Wort.
Was tun?
Seid Ihr / sind Sie mit der Veröffentlichung eines Fotos nicht (mehr) einverstanden, reicht eine kurze Notiz. Dies kann per eMail oder mündlich erfolgen. Bin ich nicht erreichbar, kann man auch Nachrichten im Fach oder im Sekretariat hinterlassen.